Tourismus geht mit gutem Beispiel voran

Projekte
Tourismus
OK:GO
Tourismus
Swisstainable

Inklusiver Tourismus - die OK:GO Initiative

Durch die Erfassung und Veröffentlichung von Informationen zur Zugänglichkeit von touristischen Angeboten und Dienstleistungen wird die Urlaubsplanung für Menschen mit Behinderungen, Senior:innen und Familien mit Kleinkindern erleichtert. Ein Mehrwert für alle! Touristische Betriebe können Informationen zur Barrierefreiheit mit Hilfe einer einfachen Systematik selbst erfassen, verwalten und kommunizieren. Die technische Basis dafür bietet ginto, die digitale Plattform von Sitios. Mehr als 1.000 Betriebe, darunter Hotels, Museen, Bergbahnen oder auch Veranstaltungsorte, sind bereits Teil der 2019 gestarteten Initiative OK:GO. Lanciert wurde die Initiative vom Verein barrierefreie Schweiz, der heute Teil von Sitios ist. Die Umsetzung der Initiative wird vom Schweizer Tourismus-Verband geleitet. Betriebe, die an OK:GO teilnehmen, erhalten ein Zertifikat des Nachhaltigkeitsprogramms Swisstainable.

Ein junger Mann fotografiert ein Restaurant in der Stadt

OK:GO unterstützt Tourismusanbieter in der Schweiz

Mit der Teilnahme an der Initiative OK:GO können sich Tourismusbetriebe niederschwellig mit dem Thema auseinandersetzen und einen kostengünstigen, aber wirkungsvollen Beitrag zur Inklusion leisten. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Betrieb barrierefrei ist oder nicht. Die Informationen werden objektiv und wertfrei über einen einfachen Link auf der Website an die Gäste weitergegeben. So kann jeder Gast selbst entscheiden, unter welchen Bedingungen etwas für ihn zugänglich ist. Statt einer pauschalen Einteilung der Betriebe in "barrierefrei" und "nicht barrierefrei", erfolgt eine detaillierte und individuelle Bewertung. Die einfache Verfügbarkeit der objektiven Daten zeugt von Gastfreundschaft und bietet den Gästen einen wertvollen Service.

«Da Menschen mit einer Beeinträchtigung oft Schwierigkeiten haben, sich in der Öffentlichkeit zurechtzufinden und im Vorfeld auf klare Informationen angewiesen sind, ist eine vereinheitlichte Darstellung der Information zur Zugänglichkeit der touristischen Angebote sehr wichtig. St.Gallen-Bodensee Tourismus setzt sich für eine barrierefreie Region ein und unterstützt die OK:GO Initiative um die benötigten Informationen übersichtlich und verständlich darzustellen.»

Weitere Projekte

Alle Projekte
Du hast eigene Ideen im Bereich Zugänglichkeitsinformation? Starte  dein eigenes Projekt mit uns!
Jetzt Termin vereinbaren